Walter-Triumph Street Triple-3-cylinder mit Dampf

Seit 1994 ist die Speed Triple eine feste Größe im Triumph-Programm. Mehrfach wurde sie mehr oder weniger umfassend renoviert. Dabei wuchs der Hubraum des Dreizylinders auf 1050 Kubik, die Leistung mit der Euro-4-kompatiblen Ausführung auf satte 140 PS bei 9500/min. Bei der Zugmaschine des hier gezeigten Gespannes von Walter handelt es sich um ein 2013er Modell in der R-Variante mit 135 PS.

Für den hessischen Gespannbauer spielt es allerdings keine Rolle, welchen Jahrgang umbauwillige Kunden ihm vor die Werkstatt stellen. Grundsätzlich muss der Rahmen relativ aufwändig verstärkt werden. Maschinenseitig sind 15-Zoll-Verbundräder Standard, zum Beispiel vorne mit der Bereifung 145/65 und hinten in 195/60.

Die Lenkung übernimmt die hauseigene Schwingengabel mit Wilbers-Federbeinen, hinten bleibt die Leichtmetall-Einarmschwinge mit dem bei der „R“ serienmäßigen Öhlins-Dämpferelement. Als Beiwagen bietet Walter zum Beispiel den Anderthalbsitzer Stoye RS an, aber auch andere Modelle in entsprechendem Format. Das Boot läuft auf einem Leichtmetallrad mit der Reifengröße 155/65 R 14. Verzögert wird es in der Basisversion über ein Mitnehmerpedal und eine separate Bremshydraulik. Eine komplett hydraulische Koppelung ist ebenfalls möglich.

AK41/17

Info: http://www.walter-motorrad-gespanntechnik.de