Mueller - R nineT starr verschraubt

Die BMW R nineT erfreut sich in der Gespannszene wachsender Beliebtheit. Als neueste Kombination stellt Mueller seinem Schwenker einen starren Dreier zur Seite. Dabei kommt die Upside-down-Telegabel weiter zum Einsatz, allerdings mit Mobec-Gabelbrücken zur Verkürzung des Nachlaufes auf zirka 47 Millimeter und verstellbarem Toby-Hydraulik-Lenkungsdämpfer. Rundum läuft das Gespann auf stilvollen Drahtspeichenrädern – vorne mit der Bereifung 160/60 R 15, hinten 175/60 R 16 und am Bruno-Beiwagen mit 155/65 R 14. Umspeichung und Verchromung besorgte Bikes & Wheels in Bremen (bikes-wheels.de). Gabel und Federbeine der BMW wurden für den Gespann-Einsatz neu abgestimmt. Für die Schräglenker-Langschwinge des Beiwagenchassis kommt ein Bilstein-Gasdruckdämpfer mit externer Federverstellung per Handrad vom Fahrersitz aus zum Einsatz. Das Beiwagenrad ist mit einer 220er Bremsscheibe von Watsonian sowie zwei Brembo-Zangen kombiniert. So wird das dritte Rad mit der Pedal- und der Handbremsanlage immer mit verzögert.

AK37/17, Fotos: Mueller-Gespanne

Info: mueller-gespanne.de