Lefèvre - Mehr Federungskomfort im Beiwagen

Eine Moto Morini Corsaro 1200 gehört nicht gerade zu den Zugmaschinen, die von der Seitenwagenfraktion bevorzugt werden. Ohnehin handelt es sich bei dem 140 PS starken V-Twin um einen Exoten – umso mehr als Gespann. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit an diesem Umbau von Lefèvre.
Erwähnenswert sind zunächst die Radführungen. Für das Vorderrad kommt die patentierte Lefèvre-Achsschenkellenkung zum Einsatz, das Hinterrad führt die ebenfalls aus eigener Entwicklung stammende Doppelquerlenkerschwinge. Das Wilbers-Federbein mit hydraulischer Federvorspannung ist über ein Hebelsystem angelenkt, das Heck in der Höhe stufenlos verstellbar.

Für das Seitenwagenrad hat Lefèvre eine neue Aufhängung konstruiert, die erstmals in Kombination mit dem hier gezeigten Euro 3S zum Einsatz kommt. Dessen Chassis muss zur Aufnahme des Arrangements geändert werden. Integriert ist eine stufenlose Verstellung der Vorspur. Das Federbein mit Umlenkung ist liegend angeordnet, wodurch die Aufhängung sehr kompakt baut. Eine progressiv arbeitende Zusatzfederung hilft, harte Schläge – insbesondere bei ohnehin hoher dynamischer Radlast in Linkskurven – effektiv zu absorbieren. Weiterhin bietet eine manuelle Niveauregulierung die Möglichkeit, das Gespann abhängig von der jeweiligen Zuladung auszutarieren, also die statische Einfederung unter Last zu kompensieren.

Auch dies trägt zum Komfortgewinn ohne Einbußen der Fahrstabilität bei,. Diese Radaufhängung wird Standard beim neuen Lefèvre-Seitenwagen sein, aber auch in Kombination mit den Euro-Booten von Ott zum Einsatz kommen. Weitere technische Merkmale der Corsaro sind ein Fahrwerknivelliersystem, die über einstellbaren Waagebalken betätigte Integral-Fußbremsanlage mit zwei parallel angeordneten Bremspumpen sowie die auf Vorder- und Beiwagenrad wirkende Handbremse. Die Schalldämpferanlage musste aufgrund der Fahrwerkänderungen umgestaltet und anders verlegt werden. Ausführlich wird die Titelgeschichte in der zum EGT erscheinenden Nr. 161 von MOTORRAD GESPANNE über dieses Gespann informieren.

AK28/17, Fotos: AK, Lefèvre

Info: www.lefevre-gespanntechnik.de