LBS - Rockey auf Tour

Vor ziemlich genau fünf Jahren nahm LBS den „Racer“ der französischen Beiwagenmanufaktur DJ Construction in sein Programm. Der in Albens, einem Ort in den Rhône-Alpen ansässige Hersteller, bot das Polyesterboot seit Mitte der 2000er Jahre an. LBS suchte nach einem eigenständigen Namen und wurde mit „Rockey“ fündig. Bei dem Fahrwerk handelt es sich um eine Entwicklung von LBS. Eine gezogene Schwinge führt das 15zöllige Alurad mit der Bereifung 175/55 x 15, Scheibenbremse und Zweikolbensattel. Mit 82 cm Sitzbreite und 225 Liter Heckraumvolumen taugt der Rockey als Doppelsitzer und beileibe nicht nur für Supersportgespanne.

Sondern auch für Sporttourer vom Schlag einer Yamaha FJR 1300. Der seit 2001 gebaute und mehrfach modernisierte Vierzylinder bereichert bis heute das Programm der Marke und bietet sich nach wie vor für ein leistungsstarkes Gespann an. LBS rüstet die LBS auf eine Schwingengabel mit Öhlins-Federbeinen um. Vorne und hinten läuft das Gespann auf den Original-Rädern mit der Bereifung 175/55 x 17 und 205/45 x 17. Die aktuelle FJR verfügt über ein Integral-ABS. LBS kombiniert die Bootsbremse mit der pedalbetätigten Verbundanlage. Ein ausführlicher Bericht folgt demnächst in MOTORAD-GESPANNE.

AK21/17, Fotos: Ad Donkers

Kontakt: www.lbs-zijspantechniek.nl