Letzte Ausgabe / Final edition 571 GespannNews

Im Internet bis zum 22. Januar 2018

Nr. 50 - 2017, Neu diese Woche:

Liebe Leser,

alles geht einmal zu Ende. Mit dieser finalen Edition stellen wir die unsere GespannNews-Ausgaben nach 571 Wochen ein. Der regelmäßige Rechercheaufwand für eine volle Wochenausgabe geht einfach nicht mehr mit mit der zur Verfügung stehenden Zeit einher.
Es hat uns viel Spaß bereitet, Sie seit dem 31. Januar 2007 mit Themen aus der Gespannwelt zu versorgen. Wir möchten uns bei Ihnen für Ihre Treue und Ihr Interesse bedanken. Das war toll! Ein ganz besonderer Dank geht auch an unsere treuen Inserenten, die uns mit Werbeanzeigen über die Jahre gebucht haben. Einen herzlichen Dank ebenfalls dafür.
Axel Koenigsbeck und ich werden natürlich weiterhin "die Feder führen" (schöne Vorstellung) und den Kamerauslöser klicken lassen. In den zukünftigen Ausgaben des Magazins Motorrad-Gespanne finden Sie uns bestimmt mit interessanten Themen wieder. Und wer das Magazin nicht kennt, am Kiosk, im Abo oder als digitaler Download ist es alle zwei Monate zu erhalten.

Alle Gute weiterhin wünschen GespannNews-Redakteur Axel Koenigsbeck und Webmaster Peter Lohré.

Axel Koenigsbecks Gedanken zum Abschied

Liebe Freundinnen und Freunde des dritten Rades,

vor gut zehn Jahren setzte uns Bernhard Peintner von Iwan Bikes den Floh ins Ohr, eine Homepage für Gespannfahrer zu betreiben. Peter und ich zögerten nicht lange, einige Gespannbauer sprangen spontan mit ins Boot und unterstützten unsere Arbeit mit Anzeigen. Von vorneherein stand aber fest, dass wir lediglich Informationen zum Geschehen in der Szene bieten wollten. Fahrberichte und Tests von Gespannen und Moto-Trikes sollten weiterhin Printmedien wie MOTORRAD GESPANNE und MOTORRAD NEWS vorbehalten bleiben.
In der Folge bekamen wir gelegentliche redaktionelle Unterstützung, sodass eine vielseitige Berichterstattung von Fahrzeug-Vorstellungen über Sportereignisse bis hin zu Veranstaltungs-Hinweisen und einer regelmäßigen Presseschau möglich war. Für diese Unterstützung unserer Arbeit möchte ich mich bei allen Gastautoren sowie den Foto- und Informations-Lieferanten auf diesem Wege noch einmal bedanken.
Leider mussten wir aber seit einiger Zeit konstatieren, dass der Informationsfluss – vor allem aus dem Hersteller- und Händlerkreis, aber auch aus der Sportszene – immer mehr versiegte. Ursächlich dafür ist gewiss kein nachlassendes Interesse an den Themen Gespanne und Moto-Trikes. Vielmehr scheinen viele Beteiligten mittlerweile derart vom Tagesgeschäft in Anspruch genommen zu sein, dass keine Zeit zum Verfassen und Versenden von Nachrichten mehr bleibt, mit denen man GN als schnelle und kostenlose Plattform zur Verbreitung von Neuheiten und Neuigkeiten nutzen kann. Auf die Initiative der Szene war GN jedoch immer angewiesen, anders wäre die Vielzahl und Vielfalt der Informationen nicht zu realisieren gewesen.
Für uns war GN über all die Jahre eine spannende Nebensache, aber eben eine Nebensache. Vor dem Hintergrund anderer und durchaus wichtigerer Verpflichtungen reifte dann der Entschluss, GN zum Jahresende einzustellen. Aber: Es gibt Überlegungen seitens des Syburger-Verlages, zu dem mittlerweile auch die Zeitschrift MOTORRAD GESPANNE gehört, deren Webseite motorrad-gespanne.de verstärkt zu beleben. Dies wird aus planungstechnischen Gründen jedoch nicht vor Mitte 2018 stattfinden können. Wir würden uns wünschen, dass die MG-Webseite GN irgendwann umfänglich ersetzt. Denn das Internet bietet für die Szene eine hervorragende Möglichkeit, Informationen zu verbreiten, die aus Gründen der Aktualität und des verfügbaren Platzes in Printmedien nicht berücksichtigt werden können, aber dennoch für den Leser interessant sind.
Für die Motorsport-Fans verweise ich auf speedweek.com und auf die belgische Motocross-Webseite sidecarcross.be. Dort wird nach wie vor aktuell über das Geschehen in den Oberklassen des Sportes berichtet. Im übrigen lege ich unseren treuen Lesern die einschlägigen Printmedien MOTORRAD GESPANNE, MOTORRAD NEWS, KURVE und SIDECAR TRAVELLER ans Herz, die sich regelmäßig auch dem dritten Rad widmen.

Bleiben Sie uns zumindest dort gewogen!

Axel Koenigsbeck